kinesbern.ch

Allgemein

Startseite Impressum Kontakt


Der höchste Weg
ist nicht schwierig,
nur ohne Wahl


Zen


Die folgenden Techniken, in denen ich professionell ausgebildet bin, wende ich vernetzt an.



Touch for Health
„Touch for Health“ bildet die Basis einer kinesiologischen Behandlung.

Brain Gym

Das „Brain Gym“- Programm der Edu-Kinesiologie fördert durch gymnastische Übungen einen befreiten Zugang zu den Gehirnfunktionen. Das Lernen wird erleichtert.

LEAP

„LEAP“ („Learning Enhancemend Advanced Program“) ist ein Lernprogramm, das sich mit tiefer liegenden Lernproblemen befasst. Neurologische Schaltkreise werden getestet und balanciert.

Three in One Concepts
Die „Three in One“ - Methode hilft, vergangene Traumata aufzulösen und in der Gegenwart eine freie Wahl treffen zu können.

Hyperton-X
Die „Hyperton-X“ - Methode hilft, verspannte Muskeln, Sehnen, Bänder und das Hautgewebe sanft zu dehnen, den Bewegungsradius zu vergrössern und Schmerzen zu lindern.

Applied Physiology
„Applied Physiology“ („Angewandte Physiologie“) ist eine Erweiterung und Verfeinerung der basiskinesiologischen Techniken.
Sie ermöglicht mir präzises Herausarbeiten des Problems und ich kann durch holographische Sichtweise auch verstrickte Problemmuster erfolgreich ausgleichen. Die Korrekturen nehme ich über präzise Interventionen vor, die fundierte physiologische und psychologische Kenntnisse voraussetzen.

Struktur-Technik
Mit Hilfe der Strukturtechnik ist es möglich, unseren Knochenapparat auszurichten und so die Grundlage für eine bestmögliche Funktionsweise zu schaffen. Die gerichtete Struktur (Schädelknochen, Wirbelsäule, Gelenke, Knie, Hand – und Fussknochen) wird anschliessend mit kinesiologischen Korrekturen balanciert, damit alle an den Knochen befestigte Muskeln und Sehnen ins Gleichgewicht gebracht werden können.

Aktivierung von Akupunkturpunkten, wie auch Elemente der Klangtherapie (Klanggabeln) und psychologische Gesprächstechniken fliessen in alle Balancen ein.